Produktion

Produktion gibt eine Übersicht der Produktvielfalt in der Kunststoffindustrie. Hier finden Sie aktuelle Produktvorstellungen sowie technische Lösungsansätze für die Kunststoffverarbeitung.

Bei Igus lassen sich Verschleißteile mit komplexen Geometrien aus Tribo-Polymeren bereits innerhalb weniger Tage fertigen

Die additive Fertigung ermöglicht Konstrukteuren neue Freiheiten und Flexibilität im Design besonderer Lösungen, so auch für die Entwicklung effizienter Fahrzeugkomponenten. Sind leichte und langlebige Verschleißteile gefragt, bietet Igus mit seinem 3D-Druckservice die passende Antwort. Online kann der Anwender in...

Die neue Serie an intelligenten Flüssigkeitsring-Vakuumpumpen von Atlas Copco

Atlas Copco bringt eine neue Serie an intelligenten und effizienten Flüssigkeitsring-Vakuumpumpen auf den Markt, die LRP 700-1000 VSD+. Die Pumpe eignet sich für nasse, feuchte und staubige Anwendungen mit hohen Temperaturen - und sogar für extreme Dampfbelastungen. Selbst flüssige und feste Prozessbestandteile können...

Der Pastenbunker in der Leverkusener Produktionsanlage der Saltigo GmbH

„Derzeit verspüren wir einen vielversprechenden Aufwärtstrend insbesondere bei den Anfragen nach Feinchemikalien. Außerdem erwarten wir eine steigende Nachfrage aus der agrochemischen Industrie. Darauf sind wir gut vorbereitet, nicht zuletzt aufgrund der kürzlich erfolgten Kapazitätserweiterung im Zentralen Technikum...

Zentrale Tintenversorgung auch für Solventtinten geeignet

Zur kontrastreichen Kennzeichnung dunkler und farbiger Oberflächen hat Bluhm Systeme eine hoch-pigmentierte gelbe Solvent-Tinte für seine thermischen Inkjet-Drucker entwickelt. Die Markoprint SDYEL-Tinte basiert auf HP-Technologie und beschriftet aufgrund ihrer Zusammensetzung besonders gut glatte Materialien wie...

Sabic führt LNP Elcrin-IQ Upcycling-Compounds zur Verlängerung der Nutzdauer von PET-Flaschen ein

Sabic hat sein Portfolio an LNP Elcrin-IQ Polybutylenterephthalat- (PBT-) Compounds eingeführt, die auf recyceltem Polyethylenterephthalat (rPET) basieren und darauf ausgerichtet sind, die recycling zu fördern und zur Reduzierung von Kunststoffabfällen beizutragen. Mit der chemischen Aufarbeitung von Alt-PET aus...

Igus erweitert seinen 3D-Druckservice um das „Print2Mould“-Verfahren mit gedruckten Spritzgusswerkzeugen

Verschleißteile sind überall dort im Einsatz, wo Reibung zwischen zwei Körpern entsteht. Daher setzen Konstrukteure aus vielen Industriebereichen auf die 55 langlebigen und schmierfreien Hochleistungspolymere von Igus. Damit der Anwender seine Sonderlösung aus dem passenden Igus Werkstoff schnell erhält, hat das Kölner...

Integrierter Indexplattendreher als platzsparende Komplettlösung

Neu im Portfolio des Bereichs Servomold von I-Mold sind servomotorisch angetriebene Indexplattendreher, die sich vollständig und platzsparend in Mehrkomponenten-Spritzgießwerkzeuge integrieren lassen. Standardmäßig in vier Systemgrößen verfügbar, eignen sie sich für Plattengewichte bis 250 Kilogramm. Sie sind auf die...

BASF erweitert PPA-Portfolio um Ultramid Advanced T2000

BASF erweitert erneut ihr Polyphthalamid-Portfolio (PPA): Vorgestellt wird das neue PPA Ultramid Advanced T2000 auf der Messe Chinaplas, die vom 21. bis 24. Mai in Guangzhou, China, stattfindet. Die Compound-Gruppe auf Basis von PA 6T/66 verbindet ausgezeichnete mechanische und dielektrische Eigenschaften bei hohen...

Lebensdauer von verschleißfesten 3D-gedruckten Zahnrädern jetzt mit neuem Online-Tool in Sekundenschnelle berechnet

Wie lange hält mein Zahnrad? Um diese Frage dem Anwender zu beantworten, hat Igus jetzt für seine 3D-gedruckten Zahnräder aus dem SLS-Hochleistungskunststoff Iglidur I3 den Zahnrad-Lebensdauerrechner entwickelt. Mit dem neuen Online-Tool erhält der Nutzer in wenigen Sekunden eine konkrete Aussage über die Lebensdauer...

Mit Seam lässt sich die Additive Fertigung von Kunststoffbauteilen im Vergleich zu herkömmlichen Verfahren um das Achtfache beschleunigen

Die additive Fertigung großvolumiger Kunststoffbauteile ist zeitaufwändig. Forscherinnen und Forscher des Fraunhofer-Instituts für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik IWU haben nun mit Seam (Screw Extrusion Additive Manufacturing) ein System und Verfahren entwickelt, das im Vergleich zum herkömmlichem 3D-Druck acht Mal...